14.10.2021

Günstig
Strom

Vielleicht fragst Du Dich manchmal, warum es so große Unterschiede bei den Strompreisen der unterschiedlichen Anbieter gibt. Hier gibt es mehrere Kriterien, nach denen entschieden werden kann. Wenn Du mehr zum Thema günstig Strom erfahren willst, solltest Du weiterlesen!

Geldmünzen und Strift

Selbstverständlich freut sich nahezu jeder Haushalt über weniger Ausgaben durch weniger jährliche Stromkosten. Die wichtigste Maßnahme hierfür ist das Wechseln zu einem neuen und günstigen Stromanbieter. Wir zeigen Dir, wie Du in drei Schritten zu einem günstigen Stromanbieter wechseln kannst. 😊

1. Vergleich der Stromanbieter

Ein Vergleich der Stromanbieter im eigenen Postleitzahlgebiet ist in der Regel der erste richtige Schritt, um günstige Stromtarife für den eigenen Haushalt zu finden. Dazu eignen sich Vergleichsportale im Internet sehr gut. Trotzdem solltest Du an dieser Stelle einige Dinge beachten: Der zu diesem Zeitpunkt günstigste Strom ist nicht unbedingt langfristig der günstigste Stromtarif für Dich. Einige Stromanbieter geben zwar den niedrigsten Strompreis pro kWh an, allerdings bleibt dieser Preis nicht immer konstant. Wir empfehlen Dir also, die langfristigen Preisentwicklungen der Stromanbieter zu vergleichen.

Auf dem Markt gibt es einige Billigstromanbieter, die ihren Kunden anfangs sehr niedrige Strompreise anbieten, um anschließend die Preise stark ansteigen zu lassen. Diese Angebote wirken anlockend mit günstigem Strom. Der Endkunde bekommt dann in der ersten Zeit zwar günstiger Strom, langfristig betrachtet steigen die Preise enorm an und es fällt für den Kunden in den meisten Fällen nachteilig aus. Deswegen empfehlen wir Dir, die weiteren Vertragskonditionen, wie die Mindestlaufzeit und Preisgarantie, genauer anzusehen.


2. Passender Stromtarif

Stromanbieter haben meist verschiedene Stromtarife mit unterschiedlichen Strompreisen in ihrem Produktportfolio. Du solltest die unterschiedlichen Stromtarife vergleichen, so erkennst Du schnell, dass die Vertragslaufzeit und damit verbunden, die Flexibilität eine große Rolle spielt. Bei einer längeren Vertragslaufzeit ist der Strom meist etwas günstiger als bei einer kürzeren und flexibleren Vertragslaufzeit. Richte Dich dabei einfach nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen. Auch der Grundpreis spielt eine große Rolle bei Deinem jährlichen Strompreis: Unabhängig von Deinem Verbrauch wird ein monatlich fixer Grundpreis festgelegt, in dem einige Anbieter eine Marge für sich festlegen. Auch beim Grundpreis lohnt daher der Vergleich. Außerdem werden Tarife oft mit einem Bonus angeboten. Auch wenn dieser nur einmalig ist, kannst Du beim Anbieterwechsel Geld sparen. Wichtig sind hier der Zeitpunkt und die Bedingung der Auszahlung.

Um einen für Dich geeigneten und günstigen Tarif zu finden, kannst Du unseren Tarifrechner nutzen und die verschiedenen Stromtarife vergleichen. Dazu wird nur Deine Postleitzahl und Dein geschätzter Jahresverbrauch benötigt.

3. Wechseln des Stromanbieters

Hast Du den besten Stromanbieter und einen zu Dir passenden Stromtarif gefunden, bleibt nur noch der Anbieterwechsel. Diesen Prozess kannst Du in den meisten Fällen einfach Online durchführen. Dein neuer Stromversorger übernimmt den Rest für Dich. Bei Deinem alten Anbieter musst Du nicht einmal selbst kündigen.

Zur Info: Bei einer Preiserhöhung Deines alten Anbieters steht Dir ein Sonderkündigungsrecht zu. In einem solchen Fall müsstest Du selbst kündigen. Der Rest wird für Dich erledigt. Dein Stromzähler muss bei einem Anbieterwechsel nicht gewechselt werden.

Wenn Du auf der Suche nach günstigem Strom bist, bist Du hier genau richtig. 

Autor: Yippie

Teile den Artikel mit deinen Freunden!